Alexander

Anfang 30, groß (1,92), graublaue Augen, schulterlange braune gelockte Haare, an den Seiten getrimmt, kurz gehaltener Bart, breite Schultern, trainierter Körper

„Wenn Hummer wachsen, wächst ihr Panzer nicht mit. Wenn es ihnen zu eng wird, suchen sie eine Höhle, um einen neuen Panzer wachsen zu lassen, ehe sie sich zurück ins Meer wagen“ (J.Peterson) Ich biete eine schützende Höhle.

Weitere Ausbildungen
AnuKan - Massageausbildung (laufend bis Juli 2020)
Systemischer Berater (laufend, bis Juni 2020)

Meine typische Art zu massieren
Ich arbeite gern zunächst mit großen sanften Strichen, um den Körper zu wecken und danach etwas mehr in die Tiefe zu arbeiten. Wenn gewünscht, massiere ich gefundene Verspannungsherde auch gezielt auf. Abschließend glätte ich die Wogen wieder mit langen sanften Bewegungen und verbinde den massierten Teil wieder mit dem Rest des Körpers.

Was macht meine Angebote besonders?
Ich gestalte meine Massagen gern als einen Ort der Ruhe und des Abstandes vom oft stressigen Alltag und biete den Anteilen und Emotionen Raum, die in diesem Alltag zu wenig oder gar keinen haben. Ich sehe mich als festen Ankerpunkt, der dir ermöglicht alles andere loszulassen und aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Etwas persönliches zu meinem Wesen
Ich sehe mich als friedvollen Krieger und souveränen Diener. Früher habe ich aus Unsicherheiten heraus oft viel gegessen und versucht, dieser Unsicherheit mit mehr Wissen zu begegnen. Heute schaffe ich es jeden Tag besser, diesen Unsicherheiten anders zu begegnen und was von diesem Verhalten für mich als Geschenk hervorkam sind eine hohe Akzeptanz für alle Körperformen (einschließlich meiner eigenen) und ein umfangreiches angelesenes und angewendetes Wissen über viele Aspekte dieser Welt.

Was mich zum Massieren gebracht hat
Im Januar 2018 lernte ich Katrin Laux, die Gründerin von Sinnesart, auf einer Messe kennen und kam dort zum ersten Mal mit dem Thema erotisch-sinnlicher Heilmassagen in Berührung. Im Mai besuchte ich dann einen Wochenend-Intensivkurs für Tantra-Massagen, welcher dazu führte, dass ich mich mit dem Thema immer mehr verschrieb bis ich mich dann 2019 in die AnuKan-Massageausbildung einschrieb. Auf diesem Weg wurden Freundschaften geknüpft, Beziehungen begonnen und Entscheidungen getroffen, welche mein Leben bisher stets zu Positiven beeinflusst haben.

Was sagen andere über mich?
„Du hast heilende Hände“ - F., M.
„Ich finde es toll, dass du dich traust auch einmal in die Schmerzpunkte zu gehen.“ - A.
(Anm.: Nur nach vorheriger Absprache!)
„Mit dir geht es mir gut.“ - J.